text

Sunday, 21 November 2021 08:07

023_369 Realität

Die gegenwärtige Zivilisation ist eine riesige Leinwand unter der Bezeichnung "DieBlinden führen die Blinden". Wir betrachten uns als zutiefst zivilisiert, hoch geistig und in jeder Hinsicht fortgeschritten. Wir sind stolz auf unsere Leistungen in den Künsten undWissenschaften. In Wirklichkeit aber sind wir fashionable gekleidete, mit modernem Eau de Cologne bespritzten Wilden. Die Nachbarn von dem nächsten Planeten sind für uns - Feinde.

Es ist wirklich schwer und schmerzhaft für mich, dies jetzt zu schreiben, denn es geht um einen Mann, den ich viele Jahre lang als meinen Freund und engsten Mitarbeiter betrachtete. Ein Mann, dem ich vertraute und den ich schätzte. Ein Mann, dem ich viel beigebracht, gegeben und für den ich viel getan habe. Die Rede ist von Alexander Kalenjuk, der einem bestimmten Kreis von Bürgern im deutschsprachigen Raum als "Alex Kalen" bekannt ist. Ich WERDE ihn in diesem Text NICHT mehr beim Namen nennen, denn für mich ist er jetzt einfach "dieser Mensch", auch wenn es im Sinne der Erkenntnis eher der Begriff "einer der Leute" als der "Mensch" angemessen ist.

Thursday, 18 November 2021 11:23

Schaffen und nicht zerstören…

Written by

Die Ereignisse der letzten Tage haben vieles deutlich gemacht, und ich hoffe, sie gaben zu verstehen: Sich zu öffnen, sich selbst gegenüber, ist etwas anderes als die überwältigenden Emotionen, die entstehen, wenn man in Gruppen und Netzwerken miteinander kommuniziert, die hauptsächlich im Rahmen der vorherrschenden Interessen des Erstellers entstanden sind, und nicht in einem Gespräch sich dabei in die Augen schauend. Denn das größte Manko der heutigen Kommunikation ist der MANGEL an KOMMUNIKATION. Ich will niemanden kritisieren, aber wenn man sich das ansieht, merkt man, dass manche Leute nicht mit der Kommunikation, sondern mit sich selbst in dieser Kommunikation beschäftigt sind. Das Beste an dieser Art von Kommunikation ist WOHL das SCHWEIGEN.

Ich nutze diese Gelegenheit, um an alle deutschen Völker zu appellieren: Bitte retten Sie sich selbstständig, wir brauchen Sie sehr, und zwar nicht nur für Russland, sondern für die ganze Menschheit! Übrigens, wenn selbstständig, entstehen keine finanziellen Kosten. Wenn es irgendwelche Probleme auf diesem schwierigen Weg geben wird, kontaktieren Sie uns bitte und das alles ohne Geld zu bezahlen! Liebe deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, liebe Kolleginnen und Kollegen, alle aus dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, die durch Ihr Interesse zu dem Kreis der Verehrer des neuen Wissens gehören, nehmen Sie es nicht zum Herzen, sondern nehmen Sie es zu Ihrem Verstand, wir verbleiben Kollegen, Menschen, die sich gegenseitig respektieren!

Die menschliche Natur ist so beschaffen, dass es unmöglich ist, nicht nach dem Guten zu streben. Was Menschen für gut halten, werden sie mit allen Mitteln anstreben. Aber es lag nicht an ihnen, was sie als gut empfanden. Es kam auf das System an. Ungeachtet ihrer unbändig neugierigen Gedanken und ihres ständigen Suchzustandes entwickelten und vermehrten sie sich zuvor noch nach dem Programm und in jenen Richtungen und Zielen, die das frühere System in seinem Interesse festgelegt hatte, aber bis ein solches Steuerungssystem liquidiert wurde. Die Liquidation hat stattgefunden.

Heute bekommen den größten Widerhall nicht die Ideen, die vor den meisten Menschen werbeeinblendend vorbeihuschen, sondern die, die es jedem vor den Gleichgesinnten sich selbst zu äußern erlauben. Hauptsache — eine Idee zu gebären: zur richtigen Zeit und am richtigen Ort.

Sehr viele Menschen haben in der letzten Zeit und vor allem nach der so genannten "Selbstisolation" begonnen, nach alternativen Möglichkeiten zur Verbesserung der Gesundheit für sich und ihre Lieben zu suchen. Der Glaube an die Allmacht der modernen Medizin vergeht, und das führt zu einer Art Verwirrung und Hin und Her auf der Suche nach dem Erwerb zumindest einiger Mittel, die in den aufgetauchten unangenehmen oder extremen Momenten, die bei einer Person auftreten können, helfen können.

Page 1 of 2
© 2016-2021 Shkrudnew Fjodor